Aktuell in Weiden, verbindliche Vorgabe der Behörden: Anwendung der 3 G-Regel.

 

 

Vielliebe Sassen und Freunde,

 

die staatlichen Regeln bezüglich dem Schutz der Allgemeinheit vor Corona ändern sich ständig und die weitere Entwicklung ist natürlich teils spekulativ. Grundsätzlich halten wir uns als Verein natürlich an die Vorgaben.

 

Gegenwärtig gilt:

 

Ab einer Inzidenz von 35 werden wir bei jeder Sippung kontrollieren, ob der Teilnehmer an der Sippung den "3 G" entspricht:  also ob jemand doppelt geimpft ist, oder genesen ist von einer C19-Infektion oder einen PCR-Test vorlegen kann, der nicht älter ist als 48 Stunden oder einen Schnelltest der nicht älter ist als 24 Stunden.

Alle Sassen unseres Reyches, unsere Ehrenritter und  Besucher, die wir erfahrungsgemäß oft begrüßen können, werden -  wenn geimpft oder genesen - EINMAL erfasst in einer Liste und brauchen sich in Zukunft nicht mehr ausweisen.

Bei den Getesteten muss selbstredend jedesmal kontrolliert werden (sofern Inzidenz über 35).

 

Jeder hat zudem seinen Namen (Sassen ihren schlaraffischen, Gäste ihren profanen) ins Schmierbuch einzutragen! Bitte nicht vergessen!

Bei nichtschlaraffischen Gästen  ist die Telefonnummer zu vermerken (bei der Styx/in -nicht im Schmierbuch). 

 

Jeder der Symptome einer Erkältungskrankheit hat oder Symptome, die gemeinhin als typisch für Covid-19 gelten, sollte bitte solange den Besuch von Sippungen vermeiden.

 

Ansonsten:

 

Wir sind recht frei im Vergleich zu vergangenen Zeiten während der Pandemie: wir können z.B. wieder Singen (ohne staatliche Einschränkungen). Wir brauchen unsere schönen Gesichter nicht mehr mit einer Maske verstecken, usw.

 

Wir sollten ansonsten Rücksicht walten lassen: wenn z.B. jemand nicht die Hand geben möchte beim Begrüßen, das sollte man natürlich einfach akzeptieren.

 

Verbindlich gilt  das Thema Corona (so interessant und hitzig die Diskussion auch schnell werden können) gilt als politisches Thema (im Sinne von Spiegel und Ceremoniale während der Sippungen). Wir vermeiden es  um niemand zu brüskieren.

 

Der profane Vorstand am 22.09.2021