Fexung von Rt Transpoet aus dem Hohen Reych Palatium Barbarossae (278)

 

(am 23. des Eismondes 158 vorgetragen vom Weydener Knappen 14)

 

 

 

Schlaraffia ist schon ein besonderer Verein

 

in diesen Verein passt nicht jeder hinein.

 

Ein Mensch sollte man sein, ein gar einfältiger Tor

 

mit Sinn für Romantik für die Kunst und den Humor.

 

Das Rittertum dient nur als äußere Staffasch

 

nehmt‘s nur nicht so wichtig – alles nur Persiflasch.

 

 

 

Betritt man die Burg, grüßt man erst den Uhu,

 

dann erst lacht man den Freunden zu.

 

Der Vogel schenkt Weisheit, erleuchtet den Thron

 

verlangt von uns strengste Subordination

 

Er ist unsere Zier, unseres Reyches Takelasch

 

Nehmt‘s nur nicht so wichtig – alles nur Persiflasch.

 

 

 

Beim Einritt steltzt mancher daher wie ein Pfau

 

er denkt und er hofft, jeder kennt ihn genau.

 

Die Amtskette, Orden, sie zieren die Brust

 

man ist sich seines Wertes bewusst.

 

Da fehlt nur die Sänfte – die Hofequipasch

 

Nehmt‘s nur nicht so wichtig - alles Persiflasch.

 

 

 

Die Rostra, sie ist ein verteufelter Ort

 

von ihr ertönt das oft schwer erarbeitet Wort,

 

man zittert, man spürt Knödel im Hals,

 

es bebet die Stimme, so erscheint‘s jedenfalls.

 

Kein Wunder, dass manchen verlässt die Courasch,

 

nehmt‘s nur nicht so wichtig – alles nur Persiflasch.

 

 

 

Ein Orden, ein Titul, schlaraffische Zier

 

auch wenn er aus Blech nur, aus Holz, aus Papier,

 

wird damit bedacht man – schlägt glücklich ein Herz

 

geht leer aus der Ritter, ist furchtbar sein Schmerz

 

besonders die Burgfrau beweint die Blamasch

 

nehmt‘s nur nicht so wichtig, alles nur Persiflasch.

 

 

 

Und geht die Winterung zu Ende, das Spiel

 

wirkt manchem ein Neues, ein lohnendes Ziel.

 

Denn dann wird gewählt – für ein Ambt, für den Thron

 

die am besten geeignete Standesperson.

 

So mancher Gerät voller Ehrgeiz in Raasch,

 

nehmt‘s nur nicht so wichtig – alles Persiflasch.

 

 

 

Gesetz sind uns  Spiegel und Ceremonial

 

sie leiten die Ritterschaft uhuversal.

 

Verstößt man dagegen, so wird man gepönt

 

verlacht und im Burgverlies schmachtend verhöhnt.

 

Und mancher erschrickt vor der eigenen Visasch

 

Nehmt‘s nur nicht so wichtig – alles nur Persiflasch.

 

 

 

Und scheint es dem Hofnarren oft gar als ein Hohn

 

die Krone des Reyches, ist immer sein Thron.

 

Wie hoheitsvoll sind die fungierenden Gesten

 

was er verkündet gehört (meist) zum Besten.

 

Vollendet klingt mancher Rede Passasch,

 

nehmt‘s nur nicht so wichtig – alles nur Persiflasch.

 

 

 

Die Freundschaft, die Schreiben wir groß auf‘s Panier

 

und spielen das Spiel mit offenem Visier.

 

Vielleicht hat auch mancher gefunden den Freund

 

durch den ihm bereichert sein Leben erscheint

 

Dazu braucht‘s keine besondere Panasch

 

Nur das ist uns wichtig und NIE Persiflasch.